Die Capella St. Martini

In der über Jahrzehnte gewachsenen Konzerttradition der Lesumer Gemeinde spielt die »Capella St. Martini«, die Kantorei der Gemeinde, eine zentrale Rolle.

 

Die großen Oratorien gehören zum regelmäßigen Repertoire der Kantorei. Neben den Oratorien Bachs wurden in den letzten Jahren »Elias« und »Lobgesang« von Mendelssohn, die »Psalmensinfonie« von Strawinski, der »Messias« von Georg Friedrich Händel, aber auch eher unbekannte Werke wie das Weihnachtsoratorium von Marc-Antoine Charpentier und eine großangelegte, rekonstruierte Messe von Michael Praetorius aufgeführt. Auftritte außerhalb Bremens und im europäischen Ausland (Frankreich, Tschechien, Österreich und Italien) zeugen vom hohen Qualitätsstandard des Chors. Die musikalische Arbeit der »Capella St. Martini« stützt sich auf den Chor mit ca. 80 Mitgliedern, die aus dem gesamten Stadtgebiet und dem Bremer Umland kommen.

 

Beitreten kann der Kantorei Jeder/Jede, der/die über Notenkenntnisse und ausreichende stimmliche Fähigkeiten verfügt.

 

Die Proben finden jeweils montags 19.45 – 21.45 Uhr im Gemeindezentrum St. Martini-Lesum statt. Kosten entstehen den Mitgliedern nicht, bzw. in geringem Umfang für die Anschaffung von Noten und für die Inanspruchnahme der Stimmbildung.

 

Künstlerischer Leiter der »Capella St. Martini« ist seit April 2018 Kantor Felix Mende.

 

Felix Mende (*1987 in Frankfurt am Main) ist seit 2018 Kantor und Organist an der Ev.-Luth. Kirchengemeinde St. Martini zu Bremen-Lesum. Zuvor war er von 2015-2018 als „Stiftsorganist“ an der Stiftskirche Stuttgart tätig, nachdem er dort bereits sein kirchenmusikalisches Berufspraktikum der Landeskirche Württemberg als musikalischer Assistent von Stiftskantor KMD Kay Johannsen absolviert hatte.

 

Als Organist konzertiert er im In- und Ausland (Stadtkirche St. Wenzel Naumburg, Thomas- und Nikolaikirche Leipzig, Dom und St. Petri Freiberg, Hamburger Hauptkirche St. Michaelis, Antoniterkirche Köln, Heiliggeistkirche Heidelberg, St. Peter und Paul-Kathedrale Moskau, Schweriner Dom) und ist regelmäßig bei Rundfunk- und Fernsehaufnahmen zu hören (u.a. ARD, ZDF, MDR). Außerdem unterrichtet er als Dozent für Orgel und Musiktheorie/Gehörbildung an der kirchenmusikalischen Fortbildungsstätte Schlüchtern, eine Jurytätigkeit bei „Jugend musiziert“ und CD-Aufnahmen für den Carus-Verlag runden seineTätigkeiten ab.

 

Er studierte Kirchenmusik, Schulmusik und Orgel in Köln und Leipzig und befindet sich derzeit im Meisterklassenstudium Orgel an der Hochschule „Felix Mendelssohn Bartholdy“ bei Prof. Martin Schmeding und Prof. Thomas Lennartz.

 

Ergänzend dazu belegte er Meisterkurse u.a. bei Ullrich Böhme, Daniel Roth, Hans Fagius, Hans-Ola Ericsson, Tomasz Adam Nowak und Wolfgang Seifen. 

 

Stimmbildung nach Absprache: Hier folgen noch aktuelle Angaben.