Konzerte

 

2019 

 

01 Sonntag, 08.09._17:00h, Kirche St. Martini

Konzert für Oboe und Orgel z. Tag des offenen Denkmals 

Lena Gersbacher, Oboe

Felix Mende, Orgel

Zum Start der Saison 2019/20 lädt das Konzert für Oboe und Orgel dazu ein, revolutionären Fortschritt, Umbrüche  und traditionelle Formen durch die Jahrhunderte in der Musik zu erleben – passend zum diesjährigen Motto der Deutschen Stiftung Denkmalschutz „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“. Im Anschluss findet eine Orgelführung statt. 

 

 

Lesumer Orgelherbst No. 02/03/04

 

02 Freitag, 13.09._19:00h, Kirche St. Martini

Orgelkonzert I – Orgelimprovisationen nach Publikumswünschen Thomas Lennartz (Leipzig), Orgel 

 

03 Sonnabend, 14.09._11:00h, Kirche St. Martini

Orgelkonzert II – Spannendes rund um die Orgel f. Kinder 

Felix Mende, Orgel

Christine Sprenger, Sprecherin

 

04 Sonntag, 15.09._19:00h, Kirche St. Martini

Orgelkonzert III – Modest Mussorgski „Bilder einer Ausstellung“ und Werke von Zsigmond Szathmáry

Olaf Tzschoppe (Bremen), Schlagzeug 

Martin Schmeding (Leipzig), Orgel 

mit Schattenspiel von Dorothee von Harsdorf 

 

Nach dem sehr erfolgreichen Start des „Lesumer Orgelherbstes“ im letzten Jahr sind diesmal äußerst prominente Interpreten zu Gast: Thomas Lennartz, Professor für Orgelimprovisation in Leipzig, wird über Themen und Lieder improvisieren, die Sie bis 30 Minuten vor Konzertbeginn im Gemeindebüro abgeben können. Kinder und Familien kommen beim zweiten Konzert voll auf ihre Kosten und ein echtes Highlight erwartet uns im dritten Konzert: Olaf Tzschoppe, Professor für Schlagzeug in Bremen und Martin Schmeding, ebenfalls Professor in Leipzig, Echo-Klassik-Preisträger und „Professor des Jahres 2017“ bringen die „Bilder einer Ausstellung“ von Modest Mussorgski in einer Fassung für Orgel und Schlagzeug zu Gehör. Parallel dazu wird ein Schattenspiel von Dorothee von Harsdorf gezeigt, welches eigens für diesen Anlass angefertigt wurde. – Spektakuläre Farben für Augen und Ohren!

 

07 Montag, 14.10._20:00h, Gemeindehaus St. Martini

Öffentliche Probe der Capella St. Martini und Einführung zum Konzert am 27.10. mit Holger Westphal und Felix Mende (siehe auch „EXTRA 1”)

 

09 Sonntag, 27.10._19.00h, Kirche St. Martini

„Vollendet unvollendet…“ Wolfgang Amadeus Mozart Requiem d-Moll KV 626 + „X“

Johanna Knauth, Sopran  

Natalie Jurk, Alt 

Georg Drake, Tenor 

Rafael Bruck, Bass 

Kammer Sinfonie Bremen 

Capella St. Martini 

Felix Mende, Leitung

EINTRITT 19€ (ermäßigt 9€)

Wolfgang Amadeus Mozart konnte seine letzte Komposition, das  „Requiem d-Moll KV 626”, nicht zu Ende bringen. Sein „Schwanengesang“ steht bis heute im Ruf eines geheimnisumwitterten Werkes. Im Laufe der Musikgeschichte versuchten sich Mozart-Schüler, Komponisten und Dirigenten an einer Vollendung des Stückes. Für unsere Lesumer Aufführung kehren wir zur „ursprünglichen“ Version zurück, die Franz Xaver Süßmayr auf Grundlage von Skizzen und persönlichen Gesprächen mit Mozart erstellt hat. Dazu erklingen Ausschnitte eines weiteren Werkes, das unvollendet geblieben ist, aber an dieser Stelle nicht verraten wird. – Seien Sie gespannt!

 

12 Sonnabend, 02.11._17:00h, Kirche St. Martini

„Sing joyfully“– 30 Jahre Kammerchor pro musica bremen

Leitung: Renate Meyhöfer-Bratschke

Der Kammerchor pro musica wurde vor 30 Jahren von Studierenden der Musikhochschule gegründet, um Erfahrungen im Chorleiten und Chorsingen zu sammeln. Heute ist der Chor eine feste Größe im Musikleben der Stadt und begeht mit Werken von William Byrd, Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms, Felix Mendelsohn Bartholdy und Trond Kverno sein Jubiläum. Wir gratulieren!

 

15 Sonntag, 01.12._17:00h, Kirche St. Martini

„Nun komm, der Heiden Heiland”– Orgelmusik  z. Advent 

Felix Mende, Orgel

Im Mittelpunkt dieser 30minütigen Orgelmusik steht der altkirchliche Hymnus „Veni redemtor gentium“, von Martin Luther übersetzt mit  „Nun komm, der Heiden Heiland“. Es erklingen drei Choralbearbeitungen von Johann Sebastian Bach, die Text und Melodie auf unterschiedliche Weise ausdeuten.

 

16 Sonnabend, 07.12._19:00h, Kirche St. Martini

„Machet die Tore weit“ 

Großes Advents - und Weihnachtskonzert

Bläserinnen und Bläser des Evangelischen Posaunenwerks Bremen

Rüdiger Hille, Leitung

Capella St. Martini

Felix Mende, Leitung

Finnegan Schulz, Orgel

Zum traditionellen Weihnachtsmarkt auf dem Lesumer Marktplatz öffnet auch die St. Martini-Kirche ihre Pforten. Seien Sie herzlich eingeladen zu festlicher Advents- und Weihnachtsmusik zum Zuhören und Mitsingen! Erleben Sie bekannte und unbekannte Lieder aus ganz Europa im Wechselspiel mit Chor, Bläsern und Orgel. – „Gänsehautfeeling“ garantiert!

 

18 Dienstag, 31.12._20:00h, Kirche St. Martini

Silvesterkonzert mit den Hannover Harmonists 

„Postkrippal“ – Was vom Feste übrig blieb

Eintritt 24€ (ermäßigt 11€)

Hervorgegangen aus dem berühmten Knabenchor Hannover werden die fünf mehrfach ausgezeichneten Herren erstmalig in St. Martini zu Gast sein. Vorstellen werden sie ihr Programm „Postkrippal“, das sowohl inhaltlich als auch musikalisch einen großen Bogen spannt. Mit letzten sakralen Weihnachtsliedern aus der Renaissance, Evergreens der Swing-Ära und nicht zuletzt auch humorigen Werken von Autoren wie Udo Jürgens und Helene Fischer werden die „Harmonisten“ Lesum abwechslungsreich, hochmusikalisch und char-mant ins neue Jahr geleiten. – Rechtzeitiger Kartenkauf empfohlen!

 

 

2020

 

19 Sonntag, 12. 01._17:00h, Kirche St. Martini

Das Hohelied Salomons – Konzert mit Vertonungen 

aus der Renaissance

Gabi Lang, Sopran

Ulrike Petritzki, Blockflöten

Ensemble Josquin

Hans-Dieter Renken

Das Hohelied, wörtlich übersetzt mit „Das Lied der Lieder“, besingt in einer Folge von Gedichten die Liebe zwischen Menschen, die sich verbinden, sich verlieren, sich suchen und finden. Diese Texte haben in ihrer ursprünglichen poetischen Kraft Komponisten immer wieder zu neuen Vertonungen herausgefordert. Aus diesem Schatz von Liebesliedern sind Werke von Leonhardt Lechner, Josquin de Prez, Heinrich Isaak und Hans-Dieter Renken zu hören. – Ein Abend voller Empfindungen. 

 

23 Freitag, 27.03._19:00h, Kirche St. Martini 

Meisterhafte Chorliteratur –

Domenico Scarlatti „Stabat Mater“ für zehnstimmigen Chor 

Ensemble aus dem Domchor 

Tobias Gravenhorst, Leitung 

Das zehnstimmige „Stabat Mater“ von Dominico Scarlatti kann als Meisterwerk innerhalb der Chorliteratur bezeichnet werden. Der große Umfang, der zupackende, dramatische Schwung und die lyrische Anmut – dies alles verbunden mit klarer stilistischer Einheit und einer äußerst kunstvollen Anordnung der einzelnen Teile stellen das Werk in den Kreis der großen Musikschöpfungen des 

18. Jahrhunderts.

 

24 Sonntag, 05.04._19:00h, Kirche St. Martini

„A Meditation on the Sacred Passion 

of the Holy Redeemer“

John Stainer „The Crucifixion“ 

Christian Pohlers, Tenor 

Lars Conrad, Bass

Christopher Brauckmann, Orgel 

Capella St. Martini

Felix Mende, Leitung

EINTRITT 19€ (ermäßigt 9€)

Zu Beginn der Karwoche erklingt ein Oratorium für Soli, Chor und Orgel, welches im englischsprachigen Raum zum allgemeinen musikalischen Kulturgut gehört. John Stainer (der „englische Silcher“) zeichnet den Leidensweg Jesu hier eher meditativ betrachtend nach und verzichtet auf den großen dramatischen Gestus. Dafür erwarten uns weit ausgreifende Melodielinien und ein typsich britischer Sound. 

 

27 Sonntag, 03.05._17:00h, Kirche St. Martini

„Wie lieblich ist der Maien“

Konzert für Trompete und Orgel

Anke Herrmann, Trompete

Felix Mende, Orgel

Die Kombination Trompete und Orgel verspricht oft ein festliches und majestätisches Hörerlebnis. In diesem Konzert soll aber die „andere Seite“ beider Instrumente aufgezeigt werden. Liebliche Klänge zu Beginn der Hauptblütezeit – dabei kommt die Virtuosität keinesfalls zu kurz!

 

30 Sonntag, 14.06._18:00h, Kirche St. Martini

„Stark in Höhen und Tiefen“ – Auftaktkonzert des 

Landesposaunenfestes

Felix Mende, Orgel

Bläserinnen und Bläser des 

Evangelischen Posaunenwerks Bremen

Rüdiger Hille, Leitung

Unter dem Motto „Stark in Höhen und Tiefen“ findet das diesjährige Auftaktkonzert des Landesposaunenfestes in St. Martini statt. Neben Werken für Bläser und Orgel in der Kirche wird es ab 17.30 Uhr eine „Standmusik“ vor der Kirche geben, zu der weitere Bläserinnen und Bläser hinzukommen. Freuen Sie sich auf ein beeindruckendes Konzert, das die ganze Bandbreite kirchlicher Bläserarbeit wiederspiegelt. 

 

31 Sonntag, 21.06._17:00h, Kirche St. Martini 

„Licht und Schatten“ – Werke von Carlo Gesualdo, Johannes Brahms, Edward Elgar, John Rutter und Eric Whitacre

Sonus-Vokalensemble 

Benjamin Kirchner, Leitung

Dieses junge und ambitionierte Vokalensemble wurde Anfang 2019 erst gegründet. Nach einem sehr gelungenen Auftakt in der ersten Jahreshälfte in St. Ansgarii dürfen wir uns auf eine Fortsetzung in Lesum freuen. Das Programm betrachtet die vielen Nuancen zwischen Gegensätzen wie Leben und Tod, Freude und Leid oder Tag und Nacht.