September 2017


Sonntag, 10. September – Orgelkonzert

Orgelkonzert am »Tag des offenen Denkmals«
Start in das Lesumer Kirchenmusikjahr

 

Der »Tag des Offenen Denkmals« steht 2017 unter dem Motto »Macht und Pracht«. Dieses Motto kommt für unser traditionelles Orgelkonzert zu Be-ginn der Saison wie gerufen: Mit »Macht und Pracht« könnte man die Musik des französischen Hochbarock insgesamt überschreiben, so auch die Orgelwerke dieser Epoche, von denen – repräsentativ – Werke von Dandrieu und Couperin zu hören sein werden. J. S. Bachs »Toccata und Fuge in d-moll«, hat in ihren Anfängen zwar kaum etwas mit Macht und Pracht zu tun, heute aber wirkt das »berühmteste aller Orgelwerke« für viele so. In Bachs »Praeludium und Fuge in Es-Dur« spricht sich dann aber wirklich eine wohl begründete Macht mit großer Pracht aus. Diese Pracht geht mit der Barockzeit zu Ende. Dafür stehen die Variationen von Claude Balbastre.

 

Johann Sebastian Bach (1685-1750): Toccata und Fuge d-moll
Jean François Dandrieu (1683-1738): Magnificat
François Couperin (1668-1733): Offertoire
Johann Sebastian Bach: Praeludium und Fuge Es-Dur
Claude Balbastre (1724-1799): Variationen


An der Orgel: Hans-Dieter Renken

Beginn: 17.00 Uhr – Eintritt frei


Sonntag, 17. September – Abonnementskonzert

»Talkin‘ about Barbara – 17th century Jazz«
Venedig auf der Schwelle ins 17. Jahrhundert


Die Entstehungszeit der Oper ist gleichzeitig die Geburtsstunde einer liberalen, säkularen Musikszene. Expressiver Sologesang und atemberaubend virtuose Instrumentalmusik ersetzen die polyphone Strenge früherer Zeiten. Komponistenkarrieren sind nicht mehr an Kirchenämter geknüpft. Junge Komponisten, Maler und Bohemiens erobern die Salons der kunstbeflissenen Eliten. Eine Frau gehört zu den führenden Köpfen der neuen Musikergeneration: Die Komponistin und Sängerin Barbara Strozzi ist ein Kind der Lagunenstadt und findet dort optimale Bedingungen für ihre Kunst. Ihre Kompositionen zeugen von der Abenteuerlust einer Musikwelt, die sich auf dem Weg in eine neue Ära fühlt.

 

Philipp Mathmann, der im vergangenen Jahr mit riesigem Applaus auf dem Bremer Musikfest und auch bei uns bedacht wurde, wird mit seinem Ensemble »Il Giratempo« wieder zu Gast sein, diesmal u. a. in Begleitung des Saxophonisten Magnus Mehl.

 

Es wirken mit:
Philipp Mathmann – Countertenor
Magnus Mehl – Saxophon

Ensemble Il Giratempo:
Shen-Ju Chang – Viola da Gamba
Vanessa Heinisch – Theorbe
Max Volbers – Cembalo

Beginn: 19.00 Uhr – Eintritt: € 16,00 (14,00) und 14,00 (12,00)

 


Samstag, 23. September

Orgelreise in die Niederlande

 

In der Regel haben wir im Frühjahr in der Vergangenheit alle zwei Jahre eine Reise zu historisch bedeutenden Orgeln angeboten. Da Hans-Dieter Renken im kommenden Frühjahr nicht mehr im Amt sein wird, nun also auf vielfältigen Wunsch im Spätsommer. Wir haben gedacht, dass es sinnvoll und hilfreich ist, unsere allererste Reise aus dem Jahr 2001 ungefähr zu wiederholen und erneut in die Provinz Groningen zu fahren. Diese Region bietet so viele historisch bedeutende Orgeln, dass es sich lohnt, immer wieder dahin zu reisen. Außerdem haben wir dort die Gelegenheit, dass Prof. Sible de Blaauw die kunsthistorische Begleitung übernehmen wird.


So geht unsere Reise zunächst zu einer der ältesten Orgeln überhaupt, nach Krewerd, dann nach Uithuizermeeden mit  einer relativ großen Hinsz-Orgel. Nach einem Mittagsimbiss in der Umgebung von Uithuizen fahren wir in die reformierte Kirche mit ihrer Schnitger-Orgel im gleichen Ort, um bei unserer letzten Station in Kantens die 1986 von J. Ahrend und 2008 von H. Ahrend rekonstruierte und instandgesetzte Orgel zu sehen und zu hören. Am Ende unserer Reise erwartet uns dann eine Überraschung, die für frühere Teilnehmer nicht mehr ganz so überraschend sein wird: eine Einladung in den Garten von Jan Nauta und Sible de Blaauw.

Die Anmeldung kann ab sofort im Gemeindebüro erfolgen. Wir bitten um möglichst frühzeitige Anmeldung. Anmeldeschluss ist am 10.09.17. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Im Reisepreis von € 60,00 sind die Busfahrt, das Mittagessen, Kaffee und der Eintritt in die jeweiligen Kirchen inbegriffen. Der Betrag ist bei Anmeldung fällig.

 

Abfahrt: 8.00 Uhr (ab Lesumer Kirche), Rückkehr ca. 20.00 Uhr